Mehr als ein Online-Magazin


Echt. Inspirierend. Authentisch. EDITION F ist das digitale Zuhause für Frauen, die mehr wollen – im Job und im Leben.

Was im ersten Moment nach dem klassischen (und millionsten) „Online-Frauen-Magazin“ klingt, ist in Wahrheit ein wunderbares Beispiel, wie guter Content, eine interessante Plattform-Strategie und eine ansprechende Aufmachung zu einer sehr guten und erfolgreichen Business- und Lifestyle-Website verschmelzen.

Gegründet wurde Edition F von Nora-Vanessa Wohlert und Susann Hoffmann im Sommer 2014. Die beiden haben davor bei Gründerszene.de gearbeitet. Mittlerweile hat Edition F 550.000 Unique User im Monat. Die Redaktion besteht aus 11 Mitgliedern.

 

Edition F-Gründerinnen Nora-Vanessa Wohlert und Susann Hoffmann

 

Die Zielgruppe von Edition F sind ambitionierte Frauen zwischen 25 und 45 Jahren. Man findet einerseits klassische Frauenthemen wie Mode, Beauty, Familie, und andererseits die üblicherweise männerdominierten Bereiche wie Wirtschaft, Erfolg, Karriere und Geld. Edition F ist im Social Media-Bereich sehr aktiv und verlinkt täglich Reportagen Berichte oder Videos, wie hier zum Beispiel auf Twitter, Facebook und Instagram:

 

 

Die oben genannte „Plattform-Strategie“ beinhaltet sowohl ein Onlinemagazin mit Information und Inspiration als auch eine Jobböres und berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten – wenn auch die meisten Jobs auf dieser Seite in Deutschland vergeben werde, aber ab und zu findet man auch etwas in Österreich und der Schweiz.

„Die Community“ ist ein sehr wichtiger Bestandteil von Edition F. Jede registrierte Nutzerin kann selbst Artikel veröffentlichen. Diese werden zum Teil genauso wie die Artikel der Redakteurinnen auf Social Media verlinkt.

„Modemanagement – So gründest du erfolgreich dein eigenes Modelabel“ oder „Online-Recht – Was du wissen musst, wenn du online publizierst“ sind zwei von derzeit 20 Webinaren, die auf Edition F angeboten werden. Sie dauern 90 Minuten und kosten zwischen 10 Euro (Studenten) und 25 Euro (Normalpreis).

Das Besondere an Edition F ist nicht nur die stilistische Vielfalt, sondern dass dadurch vor allem die Vernetzung von Frauen gefördert wird. Auch interessante Artikel anderer Websites und Blogs werden unter „Was du heute noch lesen solltest“ empfohlen und verlinkt – wie zum Beispiel ein Blogeintrag über Falschmeldungen im Netz von Ingrid Brodnig, Medienredakteurin des Nachrichtenmagazins Profil, oder eine Fotostrecke über Frauen in klassischen Männerberufen auf sueddeutsche.de.

Darüber hinaus ist die Website einfach sehr schön gemacht, die Fotos sind ästhetisch und der Aufbau sehr übersichtlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*